Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Verstopfung nach Beikost"

Anonym

Frage vom 05.11.2004

Hallo liebes Hebammenteam,

mein Sohn bekommt seit 4 wochen seine erste Beikost, er ist gerade 6,5 Monate alt.
Leider hat er Probleme mit seiner Verdauung, er hat Verstopfung, was kann ich außer: ... tun???

Koche ihm Zuchini mit Kartoffel dazu gibts manchmal Fleisch und immer Apfel oder Birne
aus dem Gläschen.
Habe auch schon Tee mit Apfelsaft probiert und Zwischenmahlzeiten mit Obst, habe auch schon Milchzucker den Milchfläschen zugegeben (Tagesmenge 1 Teelöffel).

Kann ich je Karotte und Banane füttern?

Vielen Dank!

Anonym

Antwort vom 06.11.2004

Hallo, haben Sie Geduld. Nach der Einführung der Beikost haben die meisten Kinder Verdauungsprobleme. Sie müssen zunehmend aktiv ihre Bauchpresse nutzen. Das ist anstrengend für die Kinder. Der Verdauungstrakt ist die Kost noch nicht richtig gewöhnt. Apfelsaft und Milchzucker würde ich weglassen. Der Saft gewöhnt die Kinder nur unnötig an süße Getränke. Das Kind kann Wasser trinken und Apfelmus essen. Wissen Sie, dass Sie der Beikost Öl zufügen müssen? In den meisten Gläschen ist kein Öl drin. Beachten Sie die Inhaltsstoffe. Öl unterstützt schön die Verdauung und löst die fettlöslichen Vitamine. Karotten können Sie natürlich geben. Banane ist für den Verdauungstrakt umstritten. Bei den einen fördert es die Verdauung, bei den anderen führt es zur Verstopfung. Als nicht "heimisches" Obst empfehlen wir noch eine Zeit darauf zu verzichten. Herzliche Grüße, Ina

23
Kommentare zu "Verstopfung nach Beikost"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: