Themenbereich: Hautprobleme

"Milchschorf im Gesicht"

Anonym

Frage vom 07.11.2004

Hallo, meine 2 Monate alte Tochter hat sehr starken Milchschorf an den Augenbrauen, darüber und eine große weiße Stelle am Hinterkopf. Der Milchschorf am Hinterkopf finde ich nicht so schlimm. Aber der im Gesicht ist sehr stark ausgeprägt (Plättchen, viele Hautfetzen, gelb). Ich betupfe den Schorf mehrmals täglich mit Stiefmütterchenkraut-Sud. Dadurch werden die harten Stellen weich und ich öle sie mehrmals täglich mit Babyöl ein, aber irgendwie sehe ich keine Besserung. Was kann ich noch tun? Ich glaube auch das der Milchschorf im Gesicht ab und zu juckt, da sich meine Tochter mehrmals mit den Fäusten darüber reibt.

Anonym

Antwort vom 07.11.2004

Hallo, Milchschorf (richtiger Kopfgneis) ist eine normale Erscheinung. Die Therapie mit Stiefmütterchenkraut ist gut, ich persönlich habe aber keine Erfahrung über die Wirkung. Empfohlen wird es ca. 2 mal täglich. Das häufige Einölen würde ich lassen. Einmal wöchentl., evtl. lieber mit einem neutralen Öl (Olivenöl, Sonnenblumenöl), reicht. Das Öl 2 Stunden einwirken lassen, und dann vorsichtig mit einer Bürste die Plättchen runter rubbeln. Der Kopfgneis verschwindet nach einigen Monaten von alleine wieder. Herzliche Grüße, Ina

38
Kommentare zu "Milchschorf im Gesicht"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: