Themenbereich: Schlafen

"lautstarkes einschlafen"

Anonym

Frage vom 11.11.2004

Hallo,
da wir bei unseren zwei grossen Söhnen einige Probleme hatten mit dem Einschlafen, wollten wir bei unserer Tochter, jetzt 8 Wochen alt, alles "richtig" machen. Das heisst so oft wie möglich wach ins Bett legen, nicht an der Brust einschlafen lassen, etc. Leider haben wir unsere guten Vorsätze nicht lange durchgehalten. Patrizia wurde immer von mir oder meinem Mann in den Schlaf geschauckelt und dann ins Bett gelegt. Dies hat auch mehr oder weniger gut geklappt. Aber nun seit ca. 10 Tagen brüllt sie sich regelrecht in den Schlaf. Da nützt kein Schnuller, Streicheln, Schauckeln, Singen oder ähnliches. Sie brüllt und hört erst wieder auf, wenn sie eingeschlafen ist, dann kann ich sie ins Bett legen und sie schläft. Wahrscheinlich könnte ich sie auch brüllend ins Bett legen und sie würde irgendwann einschlafen, aber dass schaffe ich nicht. Denn wenn sie in meinen Armen brüllt, habe ich wenigstens das Gefühl sie nicht alleine zu lassen. Aber sie tut mir so leid und es zeht an unsern Nerven.
Ich wäre für irgendeinen Tipp wirklich sehr dankbar.
LG

Anonym

Antwort vom 11.11.2004

-Hallo, bleiben Sie ruhig bei ihr. Vielleicht ist das einfach nur eine Phase die vorübergeht. Und indem Sie sie im Arm halten zeigen Sie ihr auch das sie da sind, das ist sicher sehr wichtig für sie, sie ist ja auch noch sehr klein.Mit zwei großen Brüdern nimmt sie sich wahrscheinlich abends den Raum den sie braucht, als drittes Kind muß sie sich auch mal zu Wort melden.Wechseln Sie sich tageweise ab, bis sie die Phase hinter sich hat, dann erschöpfen Sie sich nicht so schnell und bleiben Sie außer Hörweite, damit es Ihnen nicht so ans Herz geht.Gruß Judith

17
Kommentare zu "lautstarkes einschlafen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: