Themenbereich:

"warum keine Impfung bei Krankheit?"

Anonym

Frage vom 12.11.2004

Hallo, ich wollte mich und meine Kinder (10 Mo. und 3 J. ) Grippeschutz impfen lassen. Nun waren wir vor Kurzem krank und ich muß mal wieder 14 Tage warten bis zum nächsten Anlauf. Wie aber immer bei uns in der Familie werden wir zum "Impfstichtag" krank und die Termine werden wieder verschoben. Warum muß man vorher 14 Tage gesund sein? Was passiert, wenn man erkältet war und ein paar Tage später doch geimpft wird? Ich würde leider meinen Arzt selber fragen, aber wir sind Privatversichert und kriegen eine saftige Rechnung, weil ich mal gefragt habe. Danke und macht weiter so!

Anonym

Antwort vom 12.11.2004

-Hallo, wenn Sie krank sind ist ihr Immunsystem mit ihrer Krankheit beschäftigt und mit einer Impfung muten Sie ihm einen zweiten Schauplatz zu, das soll vermieden werden, damit Sie der Impfung auch gut gewachsen sind.Vielleicht ist das ja auch ein Zeichen ihres Körpers ,dass Sie immer genau dann krank werden.....Eine Grippe schafft so ein Mensch doch auch ohne Impfung. Für Ihr Immunsystem ist das auch kein schaden.Gerade mit Ihrem jüngsten Kind würd ich nochmal überlegen, das wird im ersten Lebensjahr soviel geimpft, ob das nicht zuviel wird. Fragen Sie doch trotz Rechnung nochmal ihren Kinderarzt dazu.Gruß Judith

0
Kommentare zu "warum keine Impfung bei Krankheit?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: