Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Vaterschaftstest"

Anonym

Frage vom 13.11.2004

Hallo Monika,

ich beziehe mich noch einmal auf meine Frage vom 10.11.: Zweifel an der Vaterschaft. Vielen Dank erst einmal für die Antwort. Es hat mich ein bisschen beruhigt. Nur sagen Sie, dass wenn der ET am 13.01.05 liegt, dann könnte das Baby von einem anderen Mann sein. Das verwundert mich ein bisschen, da mein ET am 18.01. ist und dieser Termin von Anfang an avisiert war. Was bedeutet das nun?
Außerdem würde ich gerne wissen, ob ein Vaterschaftstest gemacht wird: wir sind noch nicht verheiratet, wollen aber nächstes Jahr heiraten, wenn das Baby schon geboren ist. Muss hier ein Test gemacht werden, oder genügt es, wenn mein Freund die Vaterschaft anerkennt?

Antwort vom 14.11.2004

Hallo,
zunächst mal reicht es aus, wenn der Mann die Vaterschaft anerkennt. Ein Test wird nur gemacht, wenn der angegebene Vater die Vaterschaft bestreitet.
Mit dem ET das habe ich geschrieben, weil der ET ja immer nur eine ca.- Angabe ist. Richtig müßte es heißen, "wenn der ET am 13. Liegen würde...." Bei nur fünf Tagen Differenz ist es immer auch möglich, dass ein Rechenfehler vorliegt o.ä., so dass auch die Vaterschaft des anderen nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann.
Alles Gute, Monika

20
Kommentare zu "Vaterschaftstest"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: