Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Gefährdung des Babys durch unüberlegtes Handeln?"

Anonym

Frage vom 18.11.2004

Hallo,
ich bin in der 24.SSW. Mir geht es sehr gut, dass ich in manchen Situationen vergesse schwanger zu sein. Vor zwei Tagen bin ich deshalb beruflich unterwegs aus einen LKW gestiegen und die Stufen hinuntergesprungen. Beim Aufkommen ist mir bewusst geworden, dass ich einige Kilo mehr wiege, da ich ziemlich hart aufgekommen bin. Kann ich durch dieses unüberlegte Handeln mein Kind gefährden. Wenn ja, bemerke ich dies? In einer Woche habe ich den nächsten Vorsorgetermin. Kann man da was feststellen? Bis jetzt geht es mir weiterhin gut... außer dass ich seither leichte Rückenschmerzen habe. Danke für Eure Mühe.

Anonym

Antwort vom 18.11.2004

- Hallo, nein Sie können so Ihr Kind nicht gefährden, wenn Sie auf die Signale Ihres Körpers achten. Wenn Sie keine körperlichen Beschwerden haben ist sicher alles o.k. Die Rückenschmerzen könnten auch vom harten Ankommen herrühren. Wenn die schlimmer und nicht besser werden sollten Sie den Termin vielleicht vorverlegen. Und wenn Sie Sorge habe, dass Ihr Umgang mit der Schwangerschaft dem Kind zu rüde ist, denn werden Sie doch etwas liebevoller, geniessen wird es das sicher. Gruß Judith

28
Kommentare zu "Gefährdung des Babys durch unüberlegtes Handeln?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: