Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Blutgruppe und Behinderung"

Anonym

Frage vom 26.11.2004

Sehr geehrte Damen und Herren könnte mein Kind Mongolismus haben wenn beide Rhesusfaktor negativ besitzen ?

Antwort vom 26.11.2004

Hallo,
beides hat absolut nichts miteinander zu tun. Monolismus ist genetisch bedingt und unabhängig von der Blutgruppe. Auch Komplikationen auf Grund der Blutgruppe sind überhaupt nicht zu befürchten, wenn beide Rhesus-negativ sind. Lediglich wenn die Frau RH-negativ ist, der Mann jedoch RH-postiv, müssen Antikörper gespritzt werden, um einer Komplikation bei Folgeschwangerschaften vorzubeugen.
Alles Gute, Monika

24
Kommentare zu "Blutgruppe und Behinderung"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: