Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Medikametöse Vorbeugung gegen Plazentastörung möglich?"

Anonym

Frage vom 26.11.2004

Hallo, ich wuerde gerne wissen ob es Naturheilmethoden/medikamente gibt um eine primaere Placentareifungsstoerung vorzubeugen. (Ich hatte in einer vorherigen Schwangerschaft eine "Placentareifungsstoerung mit zu geringer Vaskularisation und herdfoermiger Retardierung" in der 24. SSW). Ich weiss das dies nicht noch mal vorkkommen muss aber ich wuerde mich besser fuehlen wenn ich weiss das ich all das mache um es zu verhindern sollte es nochmals passieren.
Vielen Dank.

Antwort vom 26.11.2004

Die gesunde Entwicklung der Plazenta koennen Sie am besten mit ausgewogener, eiweissreicher und mineralstoffreicher Ernaehrung foerdern. Das Naehrstoffangebot hat v.a. in der Fruehschwangerschaft einen grossen Einfluss auf die Ausbildung der plazentaren Gefaesse, die dann eben, wenn in ausreichender Zahl angelegt, spaeter das Kind entsprechend seinen Beduerfnissen versorgen koennen. Ein interessantes Buch zu diesem Thema ist "Essen fuer zwei", ein Rowohlt-Taschenbuch, vielleicht bekommen Sie es da, wo Sie sind auch, zB ueber das Internet.

18
Kommentare zu "Medikametöse Vorbeugung gegen Plazentastörung möglich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: