Themenbereich: Kaiserschnitt

"ab wann geplanter Kaiserschnitt?"

Anonym

Frage vom 26.11.2004

Hallo liebes Team, mein Sohn soll per Kaiserschnitt in der 35. SSW ( Woche ab 6.12.2004 ) zur Welt kommen ( gesundheitliche Probleme bei mir - Polyhydramnion etc. ) . Wie stehen die Gesundheitschancen für meinen Sohn und muss er dann noch auf eine Kinderintensiv oder kann ich ihn dann schon bei mir behalten? Zur Lungenreifung hatte ich schon in der 28.SSW Spritzen erhalten.
Er spielt schon in der Fruchtblase mit Eiweisshäuten ( klien Fäden ) die sich in der Fruchtblase bereits ablösen und ich habe auch den Eindruck, das er vor eins -zwei Wochen noch munterer war.
Oder sollte ich lieber noch ein paar Tage länger warten und es in der 36.SSW holen lassen, dies war ursprünglich von den Ärzten geplant gewesen, obwohl mir eher fast lieber wäre. Jedoch geht es mir ja um meinen Sohn. Danke für die Antwort.

Antwort vom 26.11.2004

Hallo, leider läßt sich zum günstigsten Zeitpunkt in Ihrem Fall keine Aussage machen ohne die genaue Situation zu sehen. Es kann sein, dass Sie Ihr Kind wegen dem vielen Fruchtwasser weniger merken. In der 35. Woche geht es den Kindern im allgemeinen schon recht gut. Ob es noch behandelt werden muss, hängt zum einen davon ab, ob sich beim Kind eine Ursache für das viele Fruchtwasser findet, zum anderen davon wie das Kind trinkt und sich allgemein verhält nach der Geburt. Der Unterschied zwischen der 35. und 36. Woche ist dabei nicht sooo groß, dass eine Verschiebung auf jeden Fall Sinn macht. Manche Entscheidungen lassen sich im Voraus auch schlecht festlegen. Ich nehme an, dass Ihre Ärzte versuchen den besten Kompromiss zwischen der Notwendigkeit des Kaiserschnitts und einer guten Reife des Kindes zu finden. Da es im Wesentlichen ja keine wirkliche Alternative gibt, würde ich den Empfehlungen folgen und das Beste aus der Situation machen, die sich dann darstellt.
Ich wünsch Ihnen alles Gute, Monika

27
Kommentare zu "ab wann geplanter Kaiserschnitt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: