Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Duftül in der Schwangerschaft"

Anonym

Frage vom 27.11.2004

Liebe Hebammen
Ich hab mir vor ein paar tagen ein opium-duftül für meine duftlampe geholt.Jetzt habe ich aber erfahren dass opium eine droge ist.kann es mir als Schwangere,bzw.dem Ungeborenen schaden?Hatte es schon oft benutzt,und mache mich nun,wo ich das weiü total verrückt!
über schnelle Antwort wür ich Ihnen dankbar!

Antwort vom 28.11.2004

Hallo, die in Duftülen enthaltenen Mengen an reiner "Droge" sind sicherlich sehr gering. Sonst würe z.B. Opium- Duftül ja auch geeignet sich zu berauschen und dann auch genauso im Handel verboten wie Opium selbst. Meist handelt es sich um alle müglichen Bestandteile, die hauptsüchlich Parfümcharakter haben. Schaden im Sinne Ihrer Frage tun deshalb als Duftül angebotene Aromatüle nicht.
Allerdings sollte trotzdem zurückhaltend mit der Verwendung vorgegangen werden. Gerade die "Weihnachtsüle" enthalten oft tatsüchlich Zimt u.ü. der sich auf die schwangere Frau negativ auswirken kann (Schleimhautreizung, Kontraktionen). (Allerdings mügen die Frauen dann den Geruch auch nicht). Mit Süuglingen im Haus rate ich von der Verwendung ab, weil die Kinder noch einen ganz feinen Geruchssinn haben und die üle zu stark konzentriert sind. Das Baby kann dann gar nichts anderes mehr riechen.
Zusammenfassend schadet es nicht wirklich, ist aber in groüen Mengen auch nicht empfehlenswert.
Alles Gute, Monika

23
Kommentare zu "Duftül in der Schwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: