Themenbereich: Schlafen

"schläft Kind zu viel"

Anonym

Frage vom 27.11.2004

meine tochter (5 monate) schläft seit dem sie 2 wochen alt ist durch. ich habe sie 4 monate voll gestillt, jetzt bekomt sie brei und flasche. anfangs hat sie 8-9 stunden geschlafen, was sich immer mehr gesteigert hat. inzwischen schläft sie 12-14 stunden in der nacht und macht nach dem mittag nochmal 2 stunden mittagsschlaf! ist das noch normal? wenn sie wach ist, ist sie sehr fröhlich und aufgeweckt und spielt viel. ihr gewicht und ihre größe ist laut der ärztin oberes mittelmaß. ich selber brauche auch viel schlaf. ist das vielleicht erblich bedingt? vielen dank und viele grüße.

Antwort vom 28.11.2004

Hallo, Schlafbedürfnis und Aktivität sind zu einem gewissen Teil Veranlagung (nicht unbedingt Vererbung). Wenn Sie selbst eher ein großes Schlafbedürfnis haben, haben Sie ja richtig Glück gehabt, dass Ihre Tochter dem entgegen kommt. Es hätte auch genau anders sein können. Wie Sie es schildern, sehe ich keinen Grund zur Sorge. Würden Sie ihr die Schlafzeiten reduzieren, hätten Sie ein quengeliges, unausgeschlafenes Kind. Da Sie sich ja ausgesprochen gut zu entwickeln scheint, besteht dazu keine Veranlassung.
Herzlichen Gruß, Monika

25
Kommentare zu "schläft Kind zu viel"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: