Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Einleitung notwendig?"

Anonym

Frage vom 29.11.2004

Hallo,

ich bin heute ET +4 und die Ärztin im Krankenhaus meinte heute, aufgrund wenig Fruchtwasser, leichte Verkalkung der Plazenta und der eigentlichen Reife des Kindes 4 Tage nach Termin, dass sie am Donnerstag die Geburt mittels Tablette einleiten will.

Ist das nicht deutlich zu früh? Eigentlich wird doch nicht vor dem 10. Tag eingeleitet, wenn alles noch im guten Bereich mit Kind und mir ist.

Meine Hebamme war ganz von den Socken als sie von der übereilten Einleitung hörte und hat sich auch nicht positiv dazu geäußert. Nun weiß ich eigentlich gar nicht mehr was ich denken soll.

Ich wäre für eine weitere Meinung sehr dankbar.

Anonym

Antwort vom 29.11.2004

-Hallo, ich teile das Unverständnis Ihrer Hebamme. Eine reduzierte Fruchtwassermenge, eine leicht verkalkte Plazenta sind ganz normale Befunde am Ende einer Schwangerschaft und sicherlich kein Grund eine Geburt so zeitig einzuleiten. Sie haben vollkommen Recht, man kann so wie Sie die Situation darstellen bestimmt noch zuwarten. Lassen Sie sich von Ihrer Hebamme stärken und machen in der Klinik klar, dass Sie noch zu warten wollen.Gruß Judith

23
Kommentare zu "Einleitung notwendig?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: