Themenbereich: Stillen allgemein

"trinken alle 2-3 Stunden nachts?"

Anonym

Frage vom 29.11.2004

hallo liebe hebammen !
ich bin verzweifelt und brauche eure hilfe.seit 5.monaten stille ich meine tochter voll.die ersten 3.monate, schlief sie nachts bis zu 12 stunden durch.von einem auf den anderen tag war alles anders. sie will nachts alle 2 -3 stunden gestillt werden, schläft aber nach kurzer zeit wieder fest ein. tags über ist alles normal,da kommt sie alle 4- 5 std. . nun habe ich schon probiert, ihr den schnuller( alle sorten,größen...) oder die flasche zu geben. leider stäubt sie sich mit allen mitteln.ich weiß nicht weiter, bitte helft mir.

Anonym

Antwort vom 29.11.2004

Hallo, es ist ganz normal, dass Kinder in diesem Alter nachts öfters aufwachen, da sie z.B. Zahnen, Träumen, Verlustängste haben, aber sie auch wissen, dass Stillen mehr als Hunger befriedigt, Liebe, Genuß von süßer Milch, Trost, Geborgenheit, Sicherheit, Kuscheln...und viles mehr.
Sie stillen an der Brust all diese Bedürfnisse und es ist bei allen Sorgen der beste Trost.Da kann kein Schnuller mithalten.
Manchmal hilft es die Kinder mit ins große Bett zu nehmen, wenn sie die Mutter neben sich spüren, dann sind sie schon geborgen und wachen nicht so oft auf.
Vielleicht versuchen Sie sich zu sagen, dass Sie in den ersten Monaten außergewöhnlich verwöhnt worden sind und im Moment ist es der normale Rhythmus eine Kindes- es schläft nicht ausergewöhnlich lang, sondern hat mit alle 3 Std einen normalen Rhythmus und die ersten Monate waren ein kleines Geschenk...
Leider gibt es ansonsten keine wirkliche Alternative, außer das Kind schreien zu lassen und so den eigenen Willen durchzusetzen, aber mit 5 Monaten ist das noch ziemlich früh, denn ohne Nahrung in der Nacht, kommen die meisten Kinder erst mit ca 9 Monaten aus.

26
Kommentare zu "trinken alle 2-3 Stunden nachts?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: