Themenbereich: Schlafen

"nächtliche Flasche Anzeichen für Sättigungsproblem?"

Anonym

Frage vom 02.12.2004

Liebes Hebammenteam!

mein kleiner Sohn ist nun 4 Monate alt. Ich fand, er war von Anfang an eigentlich ein guter "Schläfer". Ich habe nicht gestillt, anfangs kam er dann nachts ca. 2-3 mal für sein Fläschen. Die Abstände wurden dann immer größer bis er mit ca. 9 Wochen so 7 bis 9 Stunden durchschlief. Mit ca. 11 bis 12 Wochen kam er leider dann wieder 1 bis 2 mal nachts für die Flasche. Da er sehr groß ist, meinte die Kinderärztin, ich sollte im abends schon Brei mit dem Löffel füttern. Das hat prima geklappt, er schlief dann auch wieder länger. Mittlerweile allerdings kommt er trotz Brei abends wieder 1 bis 2 mal nachts für die Flasche. Danach schläft er friedlich weiter. Tagsüber rührt er die Milchflasche allerdings kaum an (ca. 50 ml höchstens) und ich muß ihm Beikost geben, um ihn überhaupt satt zu kriegen. Ich habe schon versucht ihn tagsüber nicht so lange schlafen zu lassen und ihn vor dem zu Bett legen abends mindestens drei Stunden wachzuhalten, aber außer ein quengeliges Kind, brachte es mit nichts ein. Vielleicht können Sie mir weiterhelfen, zumal ich außer dem Schlafproblem auch offensichtlich eín Sättigungsproblem bei meinem Kind habe?

Anonym

Antwort vom 02.12.2004

Hallo, normalerweise trinken Kinder bis 9 Monate nachts Brust oder Flasche, alles andere sind Ausnahmen, die die Eltern genießen können, solange das Kind durchschläft.Aber es hält nie permanent an, sondern gibt immer Phasen, wo sie mehr zu Essen brauchen.
Da ich nicht der Meinung bin, dass ein Kind in diesem Alter schon Brei braucht, da sie es in den wenigsten Fällen ausreichend verdauuen können, fällt mir ein Rat schwer.l Da Sie nun schon mit Beikost begonnen haben, können Sie nur versuchen, ihn weiter mit Beikost zu füttern, da er von der Flaschenmilch eh nicht begeistert ist.
Ein Schlafproblem hat er sicherlich nicht, da er nach dem Essen gleich wieder einschläft, hat er nur Hunger und der steht ihm mit 4 Monaten zu.
Ob er ein Sättigungsproblem hat, kann ich Ihnen nicht sagen, da ich keine Daten von ihm habe, aber eigentlich haben Säuglinge diese Problem der Freßsucht nicht. Vielleicht mag er manchmal nur gehalten und getragen werden und er weiß, wenn er Hunger zeigt, kommt er auf den Arm, um gefüttert zu werden- hauptsächlich wollte er aber ein bißchen Schmusezeit.

12
Kommentare zu "nächtliche Flasche Anzeichen für Sättigungsproblem?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: