Themenbereich: Hautprobleme

"impfen bei Milchschorf möglich?"

Anonym

Frage vom 03.12.2004

Hallo,

meine Tochter ist 12 Wochen alt und hat Milchschorf. Ich behandle den Milchschorf mit Stiefmutterkraut (Sud) und mit Mandelöl. Denn das Calendula-Öl war zu "scharf" für die Kopfhaut. Die Haut hat sich richtig gerötet. Nun ist meine Frage, ob man die Kinder bei Milchschorf impfen darf? Eine Bekannte von mir hat von ihrer Hebamme gesagt bekommen, das in dieser Milchschorfzeit nicht geimpft werden soll. Was meinen Sie dazu? Vielen Dank im Voraus und macht weiter so.

Gruß
J.

Antwort vom 03.12.2004

Erst mal danke für das Kompliment!! Ich habe noch nicht davon gehört, dass Kinder, die Milchschorf haben, nicht geimpft werden sollen. Fragen Sie Ihre Hebamme am besten noch mal nach den Hintergründen. Impfungen sollten immer nur am völlig gesunden Kind vorgenommen werden, aber der Milchschorf ist meines Wissens keine "Krankheit", sondern einfach eine vorübergehende Hautauffälligkeit.

21
Kommentare zu "impfen bei Milchschorf möglich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: