Themenbereich: Schlafen

"nächtliche Unruhe"

Anonym

Frage vom 05.12.2004

Mein 5 Monate alter Sohn (hat noch eine dreijährige Schwester) ist tagsüber ein vollkommen problemloses Kind: er schläft viel, ist ausgeglichen, trinkt ganz normal sein Fläschchen (noch keine Beikost), aber nachts mutiert er zur Nachteule: er schläft total unruhig, wirft sich die meiste Zeit nur hin und her und braucht auch noch eine Flasche. Was mache ich falsch? Den Tagesablauf versuche ich so ruhig wie möglich zu gestalten, gerade weil er so ein gemütliches Baby ist.

Anonym

Antwort vom 05.12.2004

-Hallo, dass er mit 5 Monaten noch eine Flasche braucht finde ich eher vollkommen normal. Die meisten Kinder verlangen in diesem Lebensalter noch nach Nachtmahlzeiten. Das unruhige Schlafen ist phasenbedingt und wird von ganz alleine wieder aufhören. Das kann von einschiesenden Zähnen über Vierarbeitung von erlebtem ( auch eine 3-jährige Schwester muß verarbeitet werden) alles sein.Sie machen sicherlich nichts falsch und Ihr Baby macht auch einen ganz normalen Eindruck, also kein Grund sich Sorgen zu machen.Ansonsten lassen Sie ihn tagsüber mal nicht soviel schlafen und schauen was er damit macht. Gruß Judith

25
Kommentare zu "nächtliche Unruhe"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: