Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Harnstau im US festgestellt"

Anonym

Frage vom 09.12.2004

Hallo,
ich bin in der 20SSW. Heute war ich bei meiner Frauenärztin zur Ultraschalluntersuchung.
Dabei hat sie bei unserem Sohn einen fetalen Harnstau festgestellt.
Leider habe ich von ihr auf meine Fragen keine große Auskunft bekommen.
Sie meinte nur das müsse noch diese Woche in der Uni-Klinik abgeklärt werden.
Es könne harmlos sein aber auch auf eine schwere Missbildung hinweisen.
Jetzt habe ich natürlich große Sorge, daß es bei unserem kleinen Schatz etwas Schlimmes ist.
Gibt es diesen fetalen Harnstau öfters? Muß ich beunruhigt sein?
Vorab schon mal vielen Dank für Ihre Antwort,
viele Grüße,
Rita

Antwort vom 09.12.2004

Hallo, ein Harnstau gehört zu den eher häufigeren Befunden im Ultraschall. Es gibt aber eine große Bandbreite ab wann davor gesprochen wird und auch alle möglichen Ursachen und Auswirkungen. Manchmal muss es die ganze Schwangerschaft über kontrolliert werden und nach der Geburt ist gar nichts oder es wird weiter "beobachtet". Starke Stauungen können aber auch die Niere schädigen, so dass es schon Sinn macht noch mal genauer hinsehen zu lassen. Leider kann ich Ihnen die Sorge nicht nehmen, die sich immer einstellt, wenn unerwartet etwas zu sehen ist, von dem niemand was genaues sagen kann. Vielleicht haben Sie ja Glück und beim nächsten Ultraschall ist nichts mehr davon zu sehen, weil Ihr kleines nur lange nicht pipi gemacht hatte beim letzten US.
Alles Gute, Monika

32
Kommentare zu "Harnstau im US festgestellt"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: