Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"wie dem Baby gutes tun bei Stress in der Frühschwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 10.12.2004

Liebes Hebammenteam!Ich bin jetzt 9 Tage über der Zeit und habe vor 3 Tagen einen SS-Test gemacht,der positiv war.Leider hab ich im Moment ziemlichen seelischen Stress mit meinem Freund, so daß ich oft nachts nicht schlafe,nichts essen kann und ich glaub,das schlimmste ist,das ich mit dem Rauchen nicht aufhören kann.Wie gefährlich ist das alles für mein Baby?Werde ich es verlieren?Was kann ich ihm trotzdem Gutes tun?Denn ich glaube nicht,daß sich die Situation so schnell entspannen wird.Vielen Dank im voraus.

Antwort vom 10.12.2004

Hallo, wenn Sie schwanger geworden sind, dann ist Ihr Körper vom Prinzip her auch in der Lage das Kind ausreichend zu versorgen. Auch wenn Sie im Moment Stress haben, so ist das doch sicher im Vergleich mit Lebenssituationen, denen andere Frauen auf der Welt, die auch Kinder bekommen, sicher nicht so dramatisch, dass es Ihrem Baby schaden könnte. Gerade in den ersten Monaten einer Schwangerschaft ist Stress recht häufig, da es ja auch schwierig ist sich in die neue Situation zu finden. Manchmal ists die Arbeit, manchmal der Partner und oft reicht auch die eigene innere Auseinandersetzung um Stress am Anfang der Schwangerschaft auszulösen. Das alles bedeutet nicht zwangsläufig, dass Sie das Kind verlieren. Kinder, die kommen wollen, bleiben auch wenn die Situation für die Mütter ungünstig ist (selbst wenn sie unerwünscht sind) Es wäre natürlich gut, wenn Sie mit dem Rauchen aufhören könnten. Falls das nicht gleich ganz klappt, bringt es auch schon etwas das Rauchen zu reduzieren und sich nach gegeigneter Unterstützung umzusehen, die Ihnen hilft ganz aufzuhören (z.B. Akupunktur) Manchen Frauen fällt das Aufhören leichter, wenn sie die Bewegungen des Kindes spüren und schon etwas zu sehen ist. Auch zu einem späteren Zeitpunkt lohnt es sich noch aufzuhören, aber auch jede Zigarette, die Sie jetzt weniger rauchen, zählt.
Sie tun Ihrem Kind gutes, wenn Sie es akzeptieren, mit ihm oder ihr Kontakt aufnehmen und indem Sie sich gut ernähren oder es sich selbst zumindest zeitweise auch gut gehen lassen. Vielleicht findet sich ja eine Gelegenheit, dass Sie sich mit guten Freundinnen verabreden o.ä.

Alleds Gute, Monika

25
Kommentare zu "wie dem Baby gutes tun bei Stress in der Frühschwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: