Themenbereich: Schlafen

"Aufwachen durch schlechte Träume nachts?"

Anonym

Frage vom 11.12.2004

Hallo. Meine Tocher, 10 Monate wird seid mehr als zwei Monaten mindestens zwei mal pro Nacht mit fürchterlichem Geschrei wach. Sie ist dann immer sehr verstört und beruhigt sich nicht, wenn sie nicht auf den Arm genommen wird. Sie ist dann immer sehr ängstlich, als ob sie etwas geträumt hat.(?) Möchte dann aber auch nicht mehr in ihr Bett. Auf dem Arm läßt sie sich sofort beruhigen. Hunger oder Durst hat sie auch nicht. Tagsüber ist sie ein sehr zufriedenes lebendiges Kind. Sie hat keinen geregelten Tagesschlafrythmus. Versuche seit ca. 2 Wochen einen zu finden, es klappt aber nicht wirklich. Ob es daran liegt??? Ich bin durch die Situation sehr ausgelaugt und kraftlos und würde alles darum geben, wieder einmal duchzuschlafen.

Anonym

Antwort vom 12.12.2004

-Hallo, das sie wild träumt ist nicht auszuschliessen. Sicherlich kommen in diesem Alter auch immer Zähne in Frage oder sie reagiert noch auf die Koordinierung ihres Schlafrythmus, das mögen viele Kinder nicht gerne und zeigen teilweise äähnliche Rrreaktionen wie Ihre Tochter.Kann Ihr Mann nicht ein
eine Wachschicht übernehmen? Sie könnten sich doch auch tageweise abwechseln und schlafen mal eine Nacht mit Ohropax auf dem Sofa. Sicher wird das wieder besser,wahrscheinlich auch von alleine aber das kann auch noch dauern,da sollten Sie sich nicht alleine zuständig fühlen( müssen).Gruß Judith

21
Kommentare zu "Aufwachen durch schlechte Träume nachts?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: