Themenbereich: Kaiserschnitt

"Kaiserschnitt bei kleiner Frau?"

Anonym

Frage vom 14.12.2004

Hallo, ich bin jetzt 10 Tage vor dem errechneten Termin. Am Montag habe ich einen Termin im Krankenhaus. Wenn das Köpfchen bis dahin nicht ins Becken gerutscht ist, wollen die nen Kaiserschnitt machen. Die Ärztin sagte, weil ich eine kleine Frau bin und das kind bei manchen kleinen Frauen nicht ins Becken rutscht. Stimmt das????

Antwort vom 14.12.2004

Hallo, erst vor wenigen Tagen hab ich ausführlich zu einer ähnlichen Frage geantwortet. Bitte sehen Sie sich im "Archiv" unter Geburt/Kaiserschnitt die antwort auf die Frage "2. Kaiserschnitt wegen Kindsgröße notwendig?" vom 09.12.2004 an, da dort vieles steht, was auch auf Sie zutrifft. Dort sind auch noch jede Menge anderer Infos zu dem Thema. Ich schreibe Ihnen daher nur Sachen, die dort nicht stehen.In den letzten Jahren hat sich die Kaiserschnittrate fast verdoppelt. Je nach Klinik liegt sie jetzt bei ca. 25%. Mindestens 10% aller Frauen bekommen also einen Kaiserschnitt, der eigentlich nicht notwendig ist. Die Größe der Frau oder dass der Kopf vor Geburtsbeginn noch nicht im Becken ist, war bis vor wenigen Jahren noch kein Grund eine normale Geburt nicht mal zu versuchen, außer wenn die Frau sehr klein war und selbst dann ging es oft normal. Es stimmt zwar, was Ihre Ärztin sagt, aber das selbe trifft auch auf große Frauen zu. Manchmal passt der Kopf nicht ins Becken und wenn sich dies bei der Geburt rausstellt, wird ein Kaiserschnitt gemacht. Dies ist aber überhaupt kein Grund eine normale Geburt nicht mal anzufangen, weil man dann bei jeder Frau direkt einen Kaiserschnitt machen könnte. Selbst wenn sie schon Kinder normal bekommen hat, kann es sein, dass ein Kaiserschnitt gemacht werden muss, weil das Kind sich so hinlegt, dass es nicht ins Becken passt. Der einzige Grund vorab einen Kaiserschnitt zu machen bei Ihnen wäre, dass es terminlich fürs OP-Team günstiger ist, wenn ein geplanter Kaiserschnitt gemacht wird. Es ist aber Aufgabe eine Krankenhauses rund um die Uhr für einen Kaiserschnitt zur Verfügung zu stehen. Es ist schlichtweg eine Unverschämtheit, den Frauen jeden Mut für eine normale Geburt zu nehmen, um die "Erlössituation im Krankenhaus zu optimieren" und auf Kosten der Frauen und des Sozialsystems Operationen durchzuführen, die keiner will und von denen nicht mal bewiesen ist, dass sie auch notwendig sind. Dass dies auf mindestens 10% aller Geburten zutrifft, heist natürlich nicht, dass bei Ihnen auf keinen Fall ein Kaiserschnitt berechtigt ist. Übers Internet läßt sich das nicht beurteilen. Wenn aber nur eine Chance besteht, dass Ihr Kind auch normal kommen kann, dann haben nur Sie das Recht auf diese Chance zu verzichten oder anders gesagt, dann haben Sie das Recht eine faire Chance zu bekommen, wenn Sie dies wünschen und auch das Recht, dass Sie ALLE Informationen bekommen, die Sie für Ihre eigene Entscheidung brauchen. Wenn Sie sich unsicher sind müssen Sie am Montag gar nichts entscheiden. Aus dem, was Sie mir geschrieben haben, besteht keinerlei aus der Sache begründete Dringlichkeit für eine Entscheidung. Sie können sich von einer freiberuflichen Hebamme untersuchen und beraten lassen und damit eine "Zweitmeinung" einholen, was auch von der Krankenkasse bezahlt wird.
Ich wünsch Ihnen alles Gute, Monika

24
Kommentare zu "Kaiserschnitt bei kleiner Frau?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: