Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Herztöne auch mit Stethoskop hörbar?"

Anonym

Frage vom 15.12.2004

Hallo liebes Hebammenteam!
Bin in der 8. SSW. Seit der 6. SSW war mir unglaublich übel. Wurde krank geschrieben, habe Tabletten gegen die Übelkeit bekommen und soll mich schonen. Mitte der 7. Woche bekam ich eine Schmierblutung. Dauerte 2 Tage. Dann war eine Woche nichts. Auch meine Übelkeit bekomme ich langsam in den Griff (regelmäßig essen ... etc.). Mitte der 8. Woche bekam ich wieder eine Schmierblutung. Was soll das? Ist meine 1. Schwangerschaft und ich hab Angst, daß ich das Kind vielleicht verliere... Meine Ärztin hat mir eine weitere Woche Schonung verordnet. Und Magnesiumtabletten. Kann ich irgendwas sonst tun? Hab Angst, daß das Kind irgendwann einfach weg ist... Kann man vielleicht das Herzchen mit Hilfe eines Stetoskopes hören? Damit man weiß, obs noch da ist?!? Hätte am liebsten jede Woche Utraschall, um zu sehen, wie es ihm geht...

Anonym

Antwort vom 15.12.2004

-Hallo, Sie können nichts tun um eine evt. drohende Fehlgeburt zu verhindern. Sie können aber was für sich tun, versuchen Sie sich und Ihrem Kind zu vertrauen, auf die Zeichen Ihres Körpers zu achten und dabei so nach und nach ein Körpergefühl zu entwickeln und vorallem ein Gefühl zu Ihrem Kind. Sie können mit dem Stethoskop die Herztöne nícht hören . Was wäre denn, wenn Sie jede Woche einen Ultraschall bekämen? Wie wollen SIe die 6 Tage dazwischen denn aushalten, wenn Sie sich so sehr von der Technik, die nichts verhindern kann abhängig machen? Schonung ist das einzige was man tun kann, aber ich glaube, dass Kinder auch das Vertrauen Ihrer Mütter brauchen und den Glauben an sie.In diesen Schwangerschaftswochen kann es immer wieder zu Schmierblutungen kommen, ohne das Ihr Kind in Gefahr ist.Ihre Sorge kommt natürlich auch nicht aus dem Nichts, denn auf diesem Wege kündigen sich auch Fehlgeburten an.Wie gesagt, Vertauen und versuchen guter Hoffnung zu sein. Gruß Judith

23
Kommentare zu "Herztöne auch mit Stethoskop hörbar?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: