Themenbereich:

"Blässe trotz Eisentropfen, 6 Monate"

Anonym

Frage vom 19.12.2004

Hallo,

mein Sohn wird im Januar 6 Monate und dreht sich noch nicht um. Bei der U5 Untersuchung sagte die Ärztin, dass er das jetzt schon machen müsste. Weiterhin hat es manchmal den Anschein, als ob er verkrampft und dann "zittert", das ist schwer zu beschreiben. Die Ärztin sagt, es ist alles ok, aber dennoch mache ich mir sorgen, da ich mir nicht vorstellen kann, daß das normal ist. Der Kleine ist auch sehr blass und trotz Eisentropfen (von der Ärztin verschrieben) und Karottensaft ändert sich das nicht. Können Sie mir weiterhelfen?

Vielen Dank

Anonym

Antwort vom 19.12.2004

Hallo, so etwas kann ich nicht von der Ferne beurteilen, aber ich kann Ihnen sagen, wohin Sie sich wenden können. Als erstes würde ich einen Osteopathen aufsuchen, der nachsieht ob das Kind von Muskeln, Knochen, Knorpeln, Schädel , ect, irgendwie angespannt ist und sich deswegen nicht derhen kann. Dann können Sie, wenn alles okay ist zu einer Frühförderstelle gehen- wird in jeder Stadt angeboten und dort arbeiten Physio-und Ergothreapeuten, die Ihnen Übungen für Zuhause zeigen können.
Was Sie mit dem Zittern beschreiben ,kann ich Ihnen nichts zu sagen, aber evt - weiß die Physitherapeutin etwas dazu.
Bevor ein Eisen gegeben werden sollte, sollte vielleicht ersteinmal die Ursache für die Anämie gesucht werden, denn ess ist ja nicht "normal", dass ein Kind einen Eisenmangel hat- bzw. oft wurde noch nicht eimal ein Blutbild gemacht um nachzusehen, ob das Kind wirklich einen Eisenmangel hat. Ein Homöopath behandelt nicht das Symtom, sondern die Ursache...

0
Kommentare zu "Blässe trotz Eisentropfen, 6 Monate"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: