Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"warum keine Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 19.12.2004

Ich bereite mich auf den Empfang meines zweiten Kindes vor. Meine 4 1/2 jährige wundervolle Tochter möchte sehr gerne ein Geschwisterchen ( sie ahnt die Konsequenzen noch nicht ;-) ). Habe aber noch einiges zu verdauen... Meine Mutter ist vor zwei Wochen gestorben und hatte eine hatte eine lange Sterbephase, in der ich sie sehr intensiv begleitet habe. Das hat mich natürlich alles sehr berührt, bewegt und auch sehr gestresst. Ich habe in dieser Zeit geraucht und trinke abends auch zur "Entspannung" ein bis zwei Gläser Wein o. Bier. Mehr vertrag ich eh nicht... Ich habe es in dieser Zeit trotzdem darauf angelegt, schwanger zu werden, weil ich dachte: Mein eigenes Leben geht ja auch noch weiter! Bin aber nicht schwanger geworden... Ich will mich mit einer Schwangerschaft auch nicht trösten, diesbezüglich bin ich schon in mich gegangen. Ist es einfach der Stress, der mich nicht schwanger werden läßt oder höhere Fügung? Mit lieben Grüßen Karoline

Antwort vom 20.12.2004

Hallo, es isz schon etwas sehr besonderes, wenn die eigene Mutter stirbt. Zwar ist Stress nicht fruchtbarkeitsfördernd und auch rauchen setzt die Fruchtbarkeit herab, aber ich würde Ihrer eigenen Interpretation der "höheren Fügung" ganz gerne zustimmen. Vor allen Dingen weil sich daraus keine "Behandlungsalternative" herleiten läßt, die Sie nur noch mehr unter Stress setzen würde. Lassen Sie sich ein wenig Zeit alles zu verdauen und versuchen Sie auch mal wieder etwas "für sich" zu tun. Wenn Sie wieder etwas zur Ruhe gekommen sind (vielleicht in einem Urlaub?) stellt sich eine Schwangerschaft bestimmt von alleine ein. Alles Gute, Monika

22
Kommentare zu "warum keine Schwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: