Themenbereich: vorzeitige Wehen

"Partusisteneinnahme in der 35. Woche sinnvoll?"

Anonym

Frage vom 20.12.2004

Hallo!
Ich bin jetzt in 35SSW(34+0) und vor 4 Tagen hat das CTG Wehen angezeigt.Seitdem muss ich alle 6Std. Partusisten nehmen.Ohne diese Tabletten würde ich mich viel wohler fühlen, da ich grosse Angst vor Nebenwirkungen für mein Baby habe.Die Ärzte sagen, dass es meinem Baby sehr gut gehen würde und eine Geburt jetzt nicht sehr schlimm wäre.Muss ich Partusisten weiterhin nehmen oder reicht auch Magnesium??Die Frage deshalb, weil der Bauch auch mit Partusisten ein paar mal am Tag hart wird.

Antwort vom 21.12.2004

Hallo, wenn Sie das Partusisten schlecht vertragen, wäre es für Sie vielleicht wirklich sinnvoll es weg zu lassen. Es ist nicht bewiesen, dass sich echte Frühgeburten dirch die Gabe von Tabletten wirklich vermeiden lassen. Richtige Geburtswehen lassen sich dadurch jedenfalls nicht aufhalten.Am Besten wäre es, wenn Sie sich mit einer Hebamme in Verbindung setzen würden, die Ihnen sagen kann, ob überhaupt eine Therapie notwendig ist oder welche natürlichen Mittel zur Verfügung stehen. Das gelegentliche Hartwerden des Bauches ist eigentlich kein Grund zur Wehenhemmung, weil es ganz normal ist am Ende der Schwangeschaft. "Wehen" die nur uaf dem CTG sichtbar sind und keine Schmerzen verursachen sind in der Regel harmlos. Alles Gute, Monika

21
Kommentare zu "Partusisteneinnahme in der 35. Woche sinnvoll?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: