Themenbereich: Babyernährung allgemein

"zu wenig Flüssigkeit?"

Anonym

Frage vom 21.12.2004

Hallo,und wieder brauche ich einen Rat.Mein Simon bekommt ,weil er keine Brust oder Flasche haben möchte jetzt früh einen Milchbrei,Vormittag Obst,Mittag Menü,falls es zeitlich passt am Nachmittag Frucht-Getreide-Brei und am Abend(gegen 18 Uhr)nochmal Milchbrei.In der Nacht läßt er sich noch stillen.Nun mein Problem,er bekommt glaube ich zu wenig Flüssigkeit.Er trinkt Tee,aber nur aus dem Becher und vielleicht so 50 ml-100ml,wenn überhaupt.Wir haben am Tag vielleicht so 3 nasse Windeln.Ich gebe dem Brei schon immer etwas Flüssigkeit zu.Haben Sie einen Rat?
Ich möchte Ihnen danken für die rasche und kompetente Beantwortung der Fragen und wünsche ein schönes und erholsames Weihnachtsfest!
Gruß Uta

Anonym

Antwort vom 21.12.2004

Hallo,ab ca 6 Monate scheiden die Kinder ein bißchen weniger aus, als die Kleineren. Wichtig wäre, dass der Urin nicht konzentriert ist- sprich keine starke Gelbfärbung hat.
Da er am Tag 50-100ml trinkt und nachts die Brust, ist das eigentlich völlig ausreichend. Normalerweise regelt der kindl. Körper den Flüssigkeitsbedarf sehr gut alleine. Wenn er Durst hat, dann meldet er sich. Nichts desto trotz ist es sinnvoll den Kindern immer wieder das Trinken anzubieten, vielleicht mag er ja auch mal eine Apfelschorle trinken.

19
Kommentare zu "zu wenig Flüssigkeit?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: