Themenbereich: Stillen allgemein

"was tun bei Verweigerung der Flasche?"

Anonym

Frage vom 27.12.2004

Meine Tochter verweigert die Flasche:

meine Tochter (4 Monate) wird derzeit voll gestillt. In 4 Wochen muss ich wieder arbeiten (ganztags) und mein Kind verweigert die Flasche. Verschiedene Marken und Materialien habe ich ausprobiert. Sie nimmt die Flasche auch nicht von ihrem Papa oder einer dritten Person. Was kann ich tun? Bitte helfen Sie mir.

Andrea

Anonym

Antwort vom 27.12.2004

Hallo, Sie könen versuchen, mit der Becherfütterung das Kind zu füttern- dies sollte eine Hebamme vor Ort zeigen. Bis Ende der Stillzeit haben Sie Anspruch auf Stillberatung. AM Telefon fragen Sie gezielt nach, ob sie Ihnen die Becherfütterung zeigen kann.
Eine ander Möglichkeit ist mit dem Kind an der Brust, sanft auf einem Pezziball hüpfen(beruhigt), die Brust nach einiger Zeit herausnehmen und weiterhüpfend die Flasche in den Mund schieben- es ganz fest im Arm halten...Ob es klappt müssen Sie probieren und immer immer wieder.
Manchmal hilft es auch, wenn die Mutter einfach gar nicht da ist- und der Vater z.B. auf dem Ball hüpfend die Flasche füttert- am besten, wenn der Hunger noch nicht ganz groß ist, bzw. das Kind im noch im Halbschlaf ist.
Wenn alle Stricke reißen, dann müßte das Kind zum Stillen zur Arbeit gebracht werden-als Stillende haben Sie tägl. 1 zusätzliche (BEZAHLTE) Stunde Pause, die Sie vorher(sprich später zur Arbeit kommen), oder früher gehen, oder als längere Mittagspause nehmen können. Der Arbeitgeber ist sogar verpflichtet ein Stillzimmer zur Verfügung zu stellen.

17
Kommentare zu "was tun bei Verweigerung der Flasche?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: