Themenbereich: Schlafen

"kein Tag/Nacht-Rythmus mit 2 Wochen"

Anonym

Frage vom 30.12.2004

Meine kleine Tochter ist jetzt 2 Wochen jung, und eigentlich auch ganz lieb, aber es gibt ein großes Problem: Tagsüber schläft sie wie ein Fels, aber sobald es auf 20.00Uhr zugeht, ist sie hellwach, und das schlafen gestaltet sich als Praktisch unmöglich. Sie brüllt so lange, bis sie merkt, das sich jemand in ihrem Zimmer befindet, auch wenn wir nicht in ihrem Blickfeld sind (nebenan ist unser Schlafzimmer). Wir haben auch schon versucht, wenn sie Tagsüber mal wach war sie ein wenig länger wach zu halten, in der hoffnung, das sie Nachts besser schlafen kann, aber trotzdem war sie hellwach. Anfangs hatte sie wenigstens einen vier-stunden-takt, aber der ist jetzt auch nicht mehr vorhanden. Sobald wir nicht mehr im zimmer sind, schreit sie wieder. Ich bin echt ratlos, und möchte wissen, was ich tun kann, damit sie sich wieder daran gewöhnt, nachts zu schlafen, denn in den ersten 3 Nächten zu Hause war es kein Problem.

Antwort vom 31.12.2004

Hallo, nach zwei Wochen ist es noch völlig normal, wenn Ihr Baby noch nicht richtig zwischen Tag und Nacht unterscheiden kann. Am angenehmsten für Sie dürfte es sein, wenn Sie versuchen sich in den Schlafenszeiten etwas an Ihr Baby anzupassen. Der umgekehrte Weg ist sehr anstrengend und der Erfolg von Umererziehungsmaßnahmen eher mäßig. Auch für ein eigenes Zimmer ist es noch zu früh. Ihr Baby fühlt sich einfach alleine, was verständlich ist nach der langen Zeit, wo es immer mit Ihnen zusammen war. Es wird empfohlen Kinder im ersten Jahr im Zimmer der Eltern schlafen zu lassen. Soviel Erklärung, wie ich Ihnen jetzt eigentlich gegen müßte, kann ich Ihnen schriftlich leider nicht zukommen lassen. Sie haben noch Anspruch auf Hebammenbetreuung, die ich Ihnen dringend empfehle, da immer noch Fragen und Unsicherheiten auftreten werden, die am Besten vor Ort zu besprechen sind.Alles Gute, Monika

24
Kommentare zu "kein Tag/Nacht-Rythmus mit 2 Wochen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: