Themenbereich: Nachsorge

"Schmerzen in der Dammnaht nach 4 Monaten noch normal?"

Anonym

Frage vom 01.01.2005

hallo,
vor fast 4 monaten kam unser kleiner sohn zur welt. es war eine schwere geburt, die mit der zange beendet wurde. ich habe einen hohen scheidenriss und einen großen dammschnitt. die ersten 6 wochen nach der geburt hatte ich dolle schmerzen am damm und in der scheide. jetzt habe ich nur noch schmerzen beim sex, bzw. beim einführen vom tampon. die schmerzen sind aber nur noch in der scheide,am scheideneingang ist es auch hart und der riss in der scheide ( die naht ) laääst sich deutlich erfühlen. wir haben es erst 2-mal versucht, miteinander zu schlafen, es ist auch alles so furchtbar trocken und der druck auf der narbe in der scheid tut echt weh. ist das nach der langen zeit noch normal? kann ich auch hier eine narbensalbe benutzen? bitte helft mir :-))) liebe grüße und danke vorab,

Anonym

Antwort vom 02.01.2005

Hallo, gegen die Trockenheit, die viele stillende Frauen haben, können Sie eine Gleitcreme benutzen, achten Sie darauf, dass diese sich mit Kondomen verträgt, falls Sie Kondome zur Verhütung benutzen. Die Trockenheit geht mit dem Abstillen , aber solange Sie stillen ist das eine Nebenwirkung der Hormone. Die Narbe würde ich massieren, sofern Sie drankommen. Und zwar eignet sich dazu sehr gut ein Dammmassageöl oder jedes andere Pflanzenöl aus dem Haushalt. Massieren Sie die Narbe ruhig recht kräftig, natürlich nur so stark, dass es Ihnen nicht wehtut. Unangenehm darf es sein.Damit dürfte es bald deutlich besser werden. Gruß Judith

24
Kommentare zu "Schmerzen in der Dammnaht nach 4 Monaten noch normal?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: