Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Schmerzen in der 21. Woche Grund zur Sorge?"

Anonym

Frage vom 02.01.2005

Hallo.

Meine Frau ist in der 21. - 22. SW. Gestern Abend meinte sie, dass sie gestern nicht eine Bewegung unseres Kindes wahrgenommen hätte und seit heute Nacht hat sie ein unangenehmes Ziehen /unangenehme Schmerzen im Unterleib.

Sie hat über die Schwangerschaft hinweg schon immer einmal Schmerzen gehabt, aber das war bei unserer ersten Tochter auch nicht anders.

Beim letzten Termin bei unserer Frauenärztin hatte sie aber auch gesagt, dass die Plazenta wohl auf den Muttermund drückt. Müsste man mal im Januar schauen, ob sich das gegeben hätte. Kann das hiervon kommen? Müssen wir uns überhaupt Sorgen machen???

Danke für Eure Hilfe!

Gruß,

Anonym

Antwort vom 02.01.2005

Hallo, Schmerzen, die Sie nicht zuordnen kann, bzw. die nicht wieder nachlassen bedürfen einer Abklärung. Ebenso, wenn Ihre Frau das Kind weiterhin nicht spüren sollte. Das ein Kind immer mal ruhige Tage hat, ist normal, wenn Ihre Frau aber dann Angst hat sollte sie diese nicht einfach aussitzen. Von der Plazenta können die Beschwerden nicht kommen, Sie brauchen deswegen alleine auch nicht zum Arzt. Ob der Mutterkuchen sich noch vom Muttermund zurückzieht kann zu jedem beliebigen Zeitpunkt überprüft werden.Je mehr Zeit verstreicht,desto besser ist ein Unterschied zu sehen. Die Wahrscheinlichkeit ist recht hoch, dass er in ein paar Wochen vom Muttermund abgrückt ist.Gruß Judith

20
Kommentare zu "Schmerzen in der 21. Woche Grund zur Sorge?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: