Themenbereich: Schwangerschaftstest

"Verunsicherung durch untershiedliche Aussagen zur Schwangerschaft"

Anonym

Frage vom 02.01.2005

ich nehme seit ca. 6 jahren die pille, habe diese jedoch anfang dieses riegels eher unregelmäßig, also verspätet nach 12 stunden genommen. dann hatte ich eine blasenentzündung und mußte das antibiotikum cortrim bekommen. kurz nach dem zeitpunkt, wo eigentlich der eisprung sein müßte habe ich eine schmierblutung bekommen und seit einigen tagen habe ich ein spannen in den brüsten, jedoch überwiegend abends. beide symthome sind mir fremd. meine ärztin des vertrauens ist im urlaub und ich war in einer gemeinschaftspraxis mit 2 vertretungsärztinen die erste sagt: das hört sehr nach schwangerschaft an, die andere sagt, sie sind zu 99,5 % nicht schwanger. ich bin verunsichert und einen test kann ich, soweit ich informiert bin, erst nach ausbleiben der blutung mach, also in 7 tagen. ich bin jetzt sehr verunsichert. kann man sich ein spannen in der brust einbilden? ich bin durch die aussagen sehr verunsichert, wobei beide ärztinnen gleiche informationen und ultraschallbilder haben.

Antwort vom 02.01.2005

Hallo,
die Ultraschallbilder sagen zu diesem frühen Zeitpunkt gar nichts und auch Laborwerte geben noch keine Auskunft über die Möglichkeit einer Schwangerschaft. Brustspannen kann auch ganz normal vorkommen vor dem Einsetzen der Periode. Da Sie die letzten 6 Jahre nur Zyklen unter Hormoneinfluss hatten, bei denen die Blutung durch einen "Hormonmangel" durch Aussetzen der Pilleneinnahme hervorgerufen war, kann sich ein Zyklus wesentlich unterscheiden, wenn die Pille nicht, zu spät oder durch andere Medikamenteneinnahme beeinträchtigt eingenommen wurde. Es bleibt Ihnen also nichts anderes übrig, als zu warten bis ein Test eine sichere Aussage zu erwarten ist. Auch wenn theoretisch ein Test in 7 Tagen möglich sein sollte, würde ich Ihnen empfehlen eher 14 Tage zu warten. Auch weitere frühere Ultraschalluntersuchungen tragen eher zur Verunsicherung als zur Klärung bei, weil eindeutige Ergebnisse noch nicht zu sehen sein können.
Alles Gute, Monika

18
Kommentare zu "Verunsicherung durch untershiedliche Aussagen zur Schwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: