Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Flüssigkeit zur Beikost ausreichend?"

Anonym

Frage vom 02.01.2005

Liebes Team!
Unsere Tochter ist 5 1/2 Monate und wurde bis vor zwei Wochen voll gestillt. Seitdem bekommt sie MIttags ein Gemüse/Fleischgläschen. Sie lehnt aber jede Flasche ab (auch abgepumte Milch). Etliche Versuche (das erste mal mit 3 Monaten) sind gescheitert. Da sie aber recht gut vom Löffel ißt, ist meine Frage: kann sie unter Tags auch ohne Milch auskommen, d.h. am Vormittag und Nachmittag Obst und/oder Brei essen? Früh und Abend kann ich noch weiter stillen. Bekommt sie dann genug Flüssigkeit?
Vielen Dank für die Antwort, die mir hoffentlich hilft, da ich bald wieder arbeiten gehen möchte.

Anonym

Antwort vom 02.01.2005

Hallo, komplett den ganzen Tag ohne Flüssigkeit ist ziemlich lange, allerding ist in Obst und Gemüse auch ein bißchen Flüssigkeit- evt. den Obstmus mit Flüssigkeit verdünnen und auch das Gemüse strecken. Lassen Sie sie mal aus einem Becher/kleines Glas trinken, viele Kinder machen das völlig problemlos und sehr gerne. Oder füttern Sie die Flüssigkeit mit einem Löffel. nasse Windeln in 24 Std ist ein Zeichen auf ausreichend Flüssigkeit.
Solange Sie stillen bekommen Sie von Ihrem Arbeitgeber eine zusätzliche Stillpause bei Vollzeit 1 Std., die vergütet wird und nicht nachgearbeitet werden darf- evt. können Sie ja dann zur Mittagszeit( die sich um 1 Std verlängert) nach Hause fahren, oder das Kind wird zum Arbeitsplatz gebracht- der Arbeitgeber ist verpflichtet ein Stillzimmer zur Vergügung zu stellen.

18
Kommentare zu "Flüssigkeit zur Beikost ausreichend?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: