Themenbereich: Stillen allgemein

"wie morgendliches Stillen hinauszögern?"

Anonym

Frage vom 02.01.2005

Mein Sohn ist 9 Monate alt und wird nur noch frühmorgens gestillt. Normalerweise ist das gegen 6 Uhr. In letzter Zeit meldet er sich aber immer früher (teilweise schon um 3 bis 4 Uhr), nachdem er vorher schon einige Monate durchgeschlafen hatte. Ich versuche ihm das jetzt abzugewöhnen, indem ich ihn nicht mehr um die Zeit stille und ihm stattdessen den Schnuller gebe. Was empfehlen Sie, damit er wieder länger schläft? Oder kann es sein, dass er wirklich Durst hat?

In den nächsten Wochen würde ich gern abstillen, weiß aber schon, daß er die Flasche verweigert und auch aus dem Becher keine Ersatzmilch trinkt. Braucht er in diesem Alter überhaupt noch Ersatzmilch? Oder würde es reichen, wenn ich ihm morgens einen Milchbrei oder ein Brot mit einem Becher Milch gebe oder sogar nur ein Obstmuß mit Mandelmuß und Wasser (den Milchbrei mag er nicht so gern)? Und wie schaffe ich es, dass er bis mindestens 7 Uhr durchschläft? (er geht zwischen 19 und 20 Uhr ins Bett)

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Anonym

Antwort vom 02.01.2005

Hallo, einmal kann es sein, dass er Zahnt und deswegen die Brust sucht, aber in diesem Alter träumen die Kinder schon sehr intensiv und manchmal brauchen sie einfach den Trost.
Wenn das Kind genügend Eiweiß und Calzium über andere Nahrungsmittel(u.a. Getreide, Käse) bekommt, können Sie auf die Ersatzmilch verzichten. Eine reine Kuhmilch zum Frühstück würde ich unter 1 Jahr nicht empfehlen.
Wenn er Durst hätte, kann er auch ein Wasser trinken( das brauchen meine Kinder fast jede Nacht)- es könnt also gut sein, dass er Durst hat, aber genau wissen tun wir das nie. Eine Empfehlung zum Durchschlafen habe ich keine.

19
Kommentare zu "wie morgendliches Stillen hinauszögern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: