Themenbereich: Gesundheit

"was tun gegen Schleim bei Erkältung?"

Anonym

Frage vom 02.01.2005

Im Moment bin ich im 4. Monat (15. Woche) schwanger und leide seit Anfang November unter einem leichten fortdauernden Schnupfen. Leider quält mich dabei das ständige Schleimschlucken und erzeugt Übelkeit. Ständig habe ich das Gefühl, meine Speiseröhre ist bis oben gefüllt damit. Außerdem hat es sich schon fast zur Sucht entwickelt, ständig Spucke oder Schleim auszuspucken, was sehr nervt (ebenso wie das Schlucken) Trotz vieler Dampfbäder mit Kamille oder Pfefferminzöl und vieler Erkältungsbäder schlägt nichts dagegen an. Nacht ist es am schlimmsten und ich benutze immer Vaporub zum Einschlafen. Langsam weiß ich mir nicht mehr zu helfen. Was kann man dagegegn tun?

Antwort vom 02.01.2005

Zu dem Schleim, den Sie erkältungshalber produzieren und der Ihnen "bis zum Hals steht" kommt noch eine schwnagerschaftsbedingte Besonderheit, nämlich die vermehrte Speichelproduktion. Das ist eigentlich völlig harmlos, aber unangenehm, weil Sie eben ständig am Schlucken sind und nicht wissen, wohin damit! Kliener trost: Meist hört das irgendwann auf, es wird vermutlich nicht die ganze Schw. über anhalten. Gegen die Erkältungsbedingte Schleimproduktion können Sie feuchte Tücher aufhängen, abends ein ansteigendes Fußbad mit Thymiantee machen, das hilft auch gegen den Husten. Versuchen Sie, mit frischem Meerrettich die Atemwege freizukriegen (Achtung, scharf! auf keinen Fall pur essen), auch hilfreich kann Zwiebelsaft sein oder Weleda Hustenelixier für Kinder, das ist sehr mild und trotzdem wirksam. Halten Sie Brust und Hals schön warm, legen Sie abends mal einen feuchtwarmen Wickel auf die Brust (zB Kartoffelwickel), dann sind Sie hoffentlich bald wieder fit! Gute Besserung!!

24
Kommentare zu "was tun gegen Schleim bei Erkältung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: