Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Arbeit mit Ziegen in der Schwangerschaft möglich?"

Anonym

Frage vom 03.01.2005

guten tag, ich hatte im sept.04 eine fehlgeburt in der 22.ssw, jedoch konnte keine medezinische ursache oder mißbildungen des kindes festgestellt werden. nun bin ich wieder schwanger! ich arbeite auf einem milchziegenbetrieb (mit 160 tieren) mit weiterverarbeitung zu käse. nun beginnt bei uns die lammsaison und ich bin eigentlich für die lämmer und dazugehörige geburt zuständig. wie groß ist die gefahr auf clamydien für mich? (ein antikörpertest ist in arbeit) wie kann ich mich schützen ,falls wie infizierte tier im bestand haben?(reichen handschuhe aus?)
haben sie kontakte an die ich mich wenden kann?
vielen dank für ihre hilfe im voraus!!

Anonym

Antwort vom 03.01.2005

Hallo. ich kann keine Zusammenhang zwischen den Ziegen und Chlamydien herstellen. Sollten Sie sich auf irgendeinem Wege mit Chlamydien infizieren, kann man das mit einem Antibiotikum behandeln. Chlamydien werden im Vaginalabstrich der schwangeren Frau nachgewiesen und könne unter der Geburt zu einer Infektion am kindlichen Auge führe, die selten und unproblematisch ist. Sollten Ziegen auch Chlamydien in ihrer Scheide haben können und Sie ein Infektion auf diesem Wege befürchten reicht das Tragen von Handschuhen sicherlich aus. Kontaktadressen erhalten Sie evt. beim Amt für Arbeitsschutz oder auch über die bGw in Hamburg (ph.: 04020207-953)Gruß Judith

23
Kommentare zu "Arbeit mit Ziegen in der Schwangerschaft möglich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: