Themenbereich: angeborene Besonderheiten

"wie äußern sich Plexuszysten?"

Anonym

Frage vom 05.01.2005

Hallo!
Bei unserer Tochter wurde nach der Geburt durch Zufallsbefund eine Plexuszyste (6*8*18mm)in dem
linken Seitenventrikel festgestellt, die in der Schwangerschaft im Ultraschall nicht zu sehen war bzw. nicht gesehen wurde.
Uns wurde gesagt, daß sich diese Zysten zurückbilden und normalerweise keinen negativen Einfluß auf die Entwicklung haben. Wir machen uns trotzdem große Sorgen,da sich die Zyste in der U3 noch nicht zurückgebildet hat. Unsere Tochter zeigt keine Auffälligkeiten und ist munter, trotzdem bleibt ein ungutes Gefühl. Wie lange dauert es in der Regel bis sich solche Zysten verkleinern bzw. verschwinden?
Welche Komplikationen kann es überhaupt geben?
( Habe von Ohnmächtigkeit gehört)
Vielen Dank für eure Antwort!

Anonym

Antwort vom 05.01.2005

Ich kann Ihnen dazu leider gar nichts sagen und würde empfehlen, sich an einen Fachmenschen zu wenden, also Kinderarzt. Evtl können Sie auch über Internet andere Betroffene aufspüren und so ein bisschen Erfahrungen zusammentragen; viele Selbsthilfegruppen haben Interneteinträge. Alles Gute für Sie und Ihre Familie!

37
Kommentare zu "wie äußern sich Plexuszysten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: