Themenbereich: Abstillen

"abstillen bei erneuter Schwangerschaft"

Anonym

Frage vom 06.01.2005

Hallo, meine Tochter ist 17 Monate alt und ich bin erneut im 4. Monat schwanger. Mein Arzt hat mir wegen der Freisetzung von Oxytozin während des Stillens (und Wehen in der 32. Woche während meiner letzten Schwangerschaft) geraten, innerhalb des nächsten Monats abzustillen. Zurzeit stille ich noch einmal abends. Dies ist sowohl für meine Tochter als auch für mich sehr schön und die letzten beiden Abende, an denen ich sie nicht gestillt habe waren für uns beide sehr schwer.
Selbst wenn ich nicht ganz von der "Gefahr", die mein Arzt sieht, überzeugt bin, so suche ich langfristig dennoch nach einer Möglichkeit, die uns das Abstillen erleichtern würde, d.h. nach einer Routine, die das Stillen ersetzt und uns das gleiche Gefühl des gemeinsamen und friedlichen Tagesabschlusses vermittelt. Haben Sie einen Vorschlag? Vielen Dank im Voraus!

Anonym

Antwort vom 06.01.2005

Hallo, in diesem Alter ist es schwierig eine Alternative zu finden. Sie könner versuchen mit ihr zu singen, ein Buch anzusehen, aber solange die Brust in der Nähe ist, wollen die Kinder sich oft nicht ablenken lassen.
Vielleicht wäre es sinnvoll, wenn der Vater diese Arbeit ,auch in Hinsicht das das Baby ja irgendwann da ist,übernehmen würde. Damit würden Sie ihrer Tochter den Übergang erleichter. In 3-4 Wochen können Sie ja diese Aufgabe wieder zum Teil übernehmen, aber da ja nach der Geburt( falls Sie nicht ambulant nach Hause gehen),der Vater das Kind auch allein ins Bett bringen muß, ist es gar nicht so schlecht, wenn die Kinder es gewohnt sind, dass beide Eltern dafür zuständig sind.

18
Kommentare zu "abstillen bei erneuter Schwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: