Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Fruchtbarkeitsminderung durch Medikament?"

Anonym

Frage vom 11.01.2005

Hallo,ich bin 43 Jahre alt,mein Partner 44 Jahre.Mein Partner leidet an Atrhose und nimmt zur Zeit das Medikamt Bextra hierfür ein, 1 mal täglich. Meine Frage hierzu wäre ob dieses Medikamt seine Fruchtbarkeit einschränkt.Wir versuchen seit einem jahr schwanger zu werden.Mein Zyklus hat sich auf 25 Tage eingependelt.Ich habe diesen Monat mit Hormonen angefangen.Wir wünschen uns so sehr ein gemeinsames Kind.Haben wir noch eine Chance?
Vielen Dank!!!!
Liebe Grüsse sendet Birgit

Antwort vom 11.01.2005

Leider kenne ich mich mit der Behandlung von Arthrose überhaupt nicht aus! Ich denke, kompetenter Ansprechpartner hierzu ist der betreuende Arzt Ihres Partner; auch eine Untersuchung der Spermien kann Aufschluss geben, ob die Zeugungsfähigkeit ausreicht, um Vater zu werden. Wenden Sie sich hierzu an eine "Kinderwunsch-Sprechstunde", wie sie viele Gyn.-Praxen und Kliniken anbieten.

19
Kommentare zu "Fruchtbarkeitsminderung durch Medikament?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: