Themenbereich: Gesundheit

"wie Hellp vorbeugen?"

Anonym

Frage vom 12.01.2005

Liebes Hebammenteam,
ich bin in der 22. Woche schwanger. Vor 6 Jahren hatte ich ein HELLP-Sydrom, das mit dem Tod des Kindes bei der Geburt endete. Folge blieb ein erhöhter Blutdruck bei mir, der mit Medikamenten eingestellt ist.
Nun war ich zur Fein-Sono und da wurde beim Gefäßdruck ein "Notching" festgestellt. Ich bin sehr verunsichert und habe nun Angst vor den Folgen und daß ich auch dieses Baby wieder verlieren muß. Kann ich außer viel Ruhe noch etwas tun, um dem vorzubeugen? Derzeit bekomme ich ASS, einmal tgl.
Vielen Dank für Ihre Mühe.

Anonym

Antwort vom 12.01.2005

- Hallo, das "Notch" muß vorerst einfach nur beobachtet werden damit festgestellt werden kann ob es sich verändert oder unter der Therapie( Ruhen und ASS) stagniert. Das Sie sich Sorgen machen ist nachvollziehbar, aber erstmal ist das nur ein beobachtenswürdiges Untersuchungsergebnis und " mehr " nicht.Wenn Ihr Blutdruck gut eingestellt ist, macht der keine Probleme, aber auch den müssen Sie gut im Auge behalten, damit Sie auf sich verändernde Werte reagieren können.Sie können sich selbstverständlich homöopahtisch begleiten lassen, dass ändert nicht direkt was am Notching aber es kann vielleicht dazu beitragen Ihren Stress und die Sorgen zu lindern und damit wirkt es sich indirekt günstig auf die Durchblutung aus. Es gibt nahzu überall homöopahtiekundige Hebammen an die Sie sich wenden können, das erfordert im schlimmsten Fall einen telefonintensiven Nachmittag, aber dann hätten Sie auch eine Fachfrau für alle Fragen der Schwangersschaft und Ihrer speziellen Problematik an Ihrer Seite.Gruß Judith

21
Kommentare zu "wie Hellp vorbeugen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: