Themenbereich: Geburtsvorbereitung

"Verlagerung des Köpfchens von alleine?"

Anonym

Frage vom 17.01.2005

Meine Ärztin sagt, dass das Baby sehr tief liegt aber viel zu weit vorne auf der Blase. Sie muss um das Köpfchen herum fassen um den Muttermund tasten zu können. Mein Muttermund ist schon seit Wochen ganz weich und meinen Gebärmutterhals ist nicht mehr tastbar. Meine Frage ist jetzt ob sich das Köpfchen von allein nach hinten verlagert. Ich mache mir grosse Sorgen, dass das nicht passiert und ich wieder einen Kaiserschnitt bekomme. Außerdem habe ich ständig unregelmäßige Wehen aber bei meiner Ärztin ist alles ruhig. Was kann ich tun damit die Wehen stärker und regelmäßiger werden? Gibt es irgendeinen Tee oder ähnliches?

Antwort vom 17.01.2005

Sie sind ja fast am Termin, da ist das mit den unregelmäßigen Wehen normal; zur geburt hin pendelt sich das ein, wenn der Körper geburtsbereit ist, da brauchen Sie nichts dazu zu tun. Wenn Sie trotzdem gerne Tipps zum Geburtsbeginn möchten, schauen Sie doch mal im Archiv unter Geburt oder Wehen nach, da finden Sie einiges dazu! Der Untersuchungsbefund Ihrer FÄ ist auch nicht besorgniserregend; es kommt oft vor, dass der MM eher nach hinten verzogen ist wie bei Ihnen, der zentriert sich mit zunehmender Wehentätigket, das kann auch erst unter der Geburt stattfinden, da brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Alles Gute!

23
Kommentare zu "Verlagerung des Köpfchens von alleine?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: