Themenbereich: Ernährung in der Schwangerschaft

"Schädlichkeit von Alkohol bei unbekannter Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 18.01.2005

Liebe Hebamme,

zu allererst möchte ich mal ein grosses Lob über diese Seite loswerden und was das für eine tolle Einrichtung ist.
Ich habe solche Ängste, weil ich erst in der 8.SSW meine Schwangerschaft festgestellt habe. Ich hatte immer Mens.-Schmerzen und habe täglich mit meinen
Tagen gerechnet. Als ich dann den positiven SST unter der Nase hielt. Ist mein Herz fast inzwei gebrochen. Ich freue mich soooo sehr auf mein Kind, obwohl ich nicht damit gerechnet habe. Leider kommt
ein grosses ABER, das mich so sehr verängstigt. Wir hatten geschäftlich in der Adventszeit täglich Veranstaltungen, wobei ich auch viel getrunken habe.
Was soll ich jetzt nur tun?
Die erste US Untersuchung in der 10.SSW sah gut aus. Mein FA meinte auch, dass ich der Natur vertrauen soll. Ich bin ihm sehr dankbar, denn es hat mir nach dem Termin die ersten Ängste weggeräumt. Im Internet liest man aber so viel über die Schädigungen schon durch geringe Mengen und dann schlussfolgere ich natürlich, dass es doch anmaßend wäre anzunehmen, dass es meinem Schätzchen nichts ausgemacht hat.
Bitte helfen Sie mir. Haben Sie Erfahrungen mit ähnlichen Fällen? Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass alle Frauen "streng abstinent" leben. Es gibt doch auch bestimmt Frauen, die viel viel trinken (zumindest am Anfang) und gesunde Kinder bekommen haben, oder?
Wenn ich nur an Kulturen denke, die nicht so aufgeklärt sind wie wir.
Ich entschuldige mich vorab für die Länge meiner Fragestellung und bedanke mich von Herzen im Voraus für eine Antwort.

Liebe Grüsse
Gesine

Anonym

Antwort vom 18.01.2005

Hallo, Ihr Frauenarzt hat Sie absolut zu recht beruhigt. Die Natur nutzt in diesem Fall das ganz oder gar nicht System. Entweder es geht ganz gut, oder die so früh gestörten Schwangerschaften gehen verloren. Das heißt nun überhaupt nicht, das die Frauen, die Ihre Schwangerschaften verloren, alle zu viel getrunken haben. Überhaupt nicht. Es gibt absolut viele Gründe für Fehlgeburten (und leider bekommt man zu häufig keine Antwort auf das "Warum"). Es gibt, auch heute noch, viele Frauen, die erst spät von Ihren Schwangerschaften erfahren, und bis dahin keine Party ausgelassen haben. Genießen Sie die Zeit und zeigen Sie dem Kind ihr Vertrauen. Herzliche Grüße, Ina

24
Kommentare zu "Schädlichkeit von Alkohol bei unbekannter Schwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: