Themenbereich: Babyernährung allgemein

"was tun bei nächtlichem Hunger?"

Anonym

Frage vom 18.01.2005

Hallo liebes Hebammenteam,
meine Tochter ist 8 Monate alt und macht uns Nachts wirklich grosse Sorgen:Sie schreit wie am Spiess und ist erst dann zu beruhigen, wenn man ihr etwas zum essen gibt!Tagesplan lautet wie folgt:Morgens Fruchtbrei, Vormittags gestampfte Banane, Mittags Kartoffeln-Karotten-Pute od.ähnl.;Nachmittags Fruchtbrei, Abends Quark mit Frucht und zwischendurch Vollkornkeks od. Zwieback ungesüsst/ungesüssten Tee!!Meine Tochter lehnt jegliche Griess-/Milchbreiprodukte ab (alles probiert)!!
Hat sie wirklich hunger??Was steckt dahinter, wenn sie so sehr brüllt, das geht jetzt schon seit 3 Wochen so, vorher hat sie ca. 12Std. in der Nacht durchgeschlafen>mit gleichem Ernährungsplan!Weiss mir keinen Rat mehr>neue Zähnchen sind auch nicht in Sicht und ich glaube nicht das es so schlau ist, sie Nachts zu füttern, damit sie sich beruhigt!!Es ist ja auch nicht nur einfach ein weinen, sondern ein brüllen!!Bitte um Hilfe, mir schmerzt mein Mutterherz sehr, wenn ich sie so höre und ich nicht weiss, wie ich ihr helfen kann!Vielen Dank im vorraus

Anonym

Antwort vom 18.01.2005

-Hallo, es gibt viele Gründe, warum ein Kleinkind weint- ob Ängste, Schmerzen, Übervorderung, Einsankeit,Wachstums- schub...Leider läßt sich das nicht so einfach sagen. Manchmal hilft es schon sie ins Ehebett mitzunehmen.. Kinder in diesem Alter erleben die Umwelt schon sehr bewußt, und im Schlaf wird der ganze Tag nochmal erlebt und bearbeitet, da kommen dann auch die nicht
" verdauten" Erlebnisse auf den Tisch und das kann die Kinder ängstigen.Vielleicht war vor 3 Wochen etwas Neues, was sie aufregte.

Falls sie Schmerzen hat, würde ich einen Homöopath zu Rate ziehen, da die nach der Ursache suchen...und nicht das Symptom behandeln.

23
Kommentare zu "was tun bei nächtlichem Hunger?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: