Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Baby verweigert Beikost - Was tun?"

Anonym

Frage vom 20.01.2005

Ich habe folgendes Problem: Meine Tochter (5 Mon.) möchte keine Beikost. Meine Frau hat bereits erfogreich abgestillt. Unsere Tochter liebt die Flasche. Zusätzlich wollen wir Mittags Brei füttern. Es ist egal ob wir erst Brei geben oder erst ein wenig die Flasche und dann Brei, sie schreit los wenn auch nur der Löffel kommt. Es gab Zeiten da hat sie aber ein halbes Gläschen gegessen. Die Breisorte haben wir auch schon gewechselt. Wie können wir Sie an Beikost gewöhnen. Neuerdings schreit sie auch wieder als gebe es kein Morgen wenn sie ins Bett soll.

Anonym

Antwort vom 20.01.2005

Hallo, mit 5 Monaten ist ein Kind noch ein Säugling, und wenn sie noch nicht soweit ist, dass sie Beikost möchte, dann braucht sie noch Zeit. Lasen Sie ihr die Flasche und probieren Sie die Beikost wieder, wenn sie von sich aus danach verlangt. Das kann nächsten Monat oder erst in 4 Monaten sein. Aber es ist die einfachste Art Beikost einzuführen, wenn das Kind dazu bereit ist. Auch, wenn sie schon Beikost gegessen hat, im Moment ist es ihr zuviel.
Dass sie abends nicht schlafen möchte kann an vielen Ursachen liegen, z.B. die Tage sind so ereignisreich, dass sie das aufdreht/unruhig macht. Die Kinder erleben ihre Umgebung in diesem Alter sehr intensiv. Auch kommen die ersten Ängste , Träume , oder auch die Zähne können schmerzen. Die Kinder können noch nicht begreifen, dass die Eltern nebenan sitzten- für ein Kind exestieren die Eltern nicht mehr, wenn sie sie nicht sehen, riechen oder hören- das macht Ängste .und die Kinder wollen nicht schlafen- es
seidenn, ein Elternteil liegt dazu...

42
Kommentare zu "Baby verweigert Beikost - Was tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: