Themenbereich: Ernährung bei Allergien

"Kuhmilch- und Hühnereiweißallergie"

Anonym

Frage vom 22.01.2005

Hallo Hebammenteam,
bei meinem Sohn (5 Monate) wurde eine Kuhmilch- und Hühnereiweißallergie festgestellt. Da ich ihn mit 4 Monaten abgestillt habe, gebe ich ihm jetzt Human SL (Sojaernährung), lt Kinderarzt. Nun habe ich in verschiedenen Broschüren gelesen, dass Sojamilch nicht geeignet ist für Allergiker. Bei ihm wurde bereits eine leichte Neurodermitis festgestellt. Auch seine Schwester bekam im gleichen Alter Neurod., diese hat sich aber im Alter von ca. 4 Jahren behoben. Habe bei ihr keine Nahrungseinschränkungen gemacht. Bin jetzt leicht verunsichert, ob diese besondere Ernährung überhaupt notwendig ist. Welche Alternativen gibt es zu der o.g. Sojaernährung. Vielen Dank

Anonym

Antwort vom 24.01.2005

Hallo, da ich keine Allergologin bin, kann ich Ihnen keine Alternativnahrung empfehlen. Und ich vermute es gibt nicht "die " Nahrung. Ich weiß nur, dass Soja und auch Ziegenmilch, die lange als Mittel der Wahl bei Allergiekindern angesehen wurden, nicht mehr empfohlen werden.
An Ihrer Stelle würde ich mich direkt an einen Kinderarzt mit Zusatzausbildung Allergologe wenden.
Auch eine Ernährungsberaterin kann Ihnen weiterhelfen.
Bei vielen Kindern verwächst die Neurodermitis bis 6 Jahre, wie auch bei Ihrer Tochter- eine Garantie gibt es leider nicht.

20
Kommentare zu "Kuhmilch- und Hühnereiweißallergie"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: