Themenbereich: Stillen allgemein

"Weiter Stillen nach Pause oder Abpumpen?"

Anonym

Frage vom 23.01.2005

Liebes Hebammenteam,
meine Tochter ist fast 7 Wochen alt. Bereits im Krankenhaus wurde in den ersten Tagen mit Fläschen Glukose zugefüttert wurde und mein Milcheinschuss erst am 5. Tag erfolgte, zu Hause klappte es vermutlich daher mit dem Stillen nicht so recht. Sie saugte falsch an der Brust (teilweise brauchte sie 45 min um sich an die richtige Saugtechnik zu erinnern) und darüber hinaus ist sie ziemlich trinkfaul. Sie hat max 2 min richtig gesaugt und dann immer mit Pausen und und Einschlafen zwischendurch genuckelt/gesaugt. Daher habe ich die MM abgepumpt und MM + Pre Nahrung zugefüttert (decke etwa 40-50% ihres Tagesbedarfs mit MM). Zwischendurch habe ich wieder versucht, sie zu stillen, dies aber abgebrochen, nachdem beide Brustwarzen wund waren und in einer ein Riss, der nach einer Woche immer noch nicht besser wurde, sondern noch größer. Das war vor etwa drei Wochen. Jetzt ist der Riss verheilt und ich würde gerne noch mal versuchen zu stillen, weiss aber nicht so recht wie ich es am besten mache. Ich habe sie gestern vormittag wieder angelegt und sie hat auch sofort an der Brust getrunken. Seitdem habe ich 70ml MM, die ich schon vorher abgepumpt hatte, und 60 ml Pre Nahrung zugefüttert. Am Tag hat sie sich alle 2 Std gemeldet und nachte zwischen 20 und 6 Uhr einmal. Ist es sinnvoller nacheinander einzelne Flaschen-Mahlzeiten durch Stillen zu ersetzen und bei einer Mahlzeit nicht zuzufüttern oder bei jeder Mahlzeit stillen und ggf. zufüttern? Zufüttern mit begrenzter Menge (sie schläft tagsüber mindestens 3 Std und nachts schon mal 8-9 Std wenn sie mit der Flasche satt wird, das sind pro Mahlzeit 150-200 ml)? Darüber hinaus sind meine Brustwarzen bereits nach einem Tag Stillen wieder wund. Was kann ich dagegen tun, Lanolin benutze ich bereits (Brusthütchen?)? Habe also viele Fragen und weiss nicht weiter. Ich will meinem Kind auch möglichst nicht immer wieder irgendwelche Umstellungen zumuten. Vielen Dank für die Hilfe & liebe Grüße
Manja

Anonym

Antwort vom 24.01.2005

Hallo, um Ihre Brust zu schonen, würde ich vorerst sagen, Sie stillen nur 1-2 mal am Tag, wenn Ihre Brust gut mitmacht erhöhen Sie Ende der Woche auf 3 mal stillen usw. Die restlichen Mahlzeiten alle 2-3h pumpen und was nicht reicht mit Pre-Milch zufüttern. Sie können auch versuchen ein Stillhütchen zu verwenden, ist aber für die meisten Kinder anstrengender, als direkt an er Brust zu trinken.Aber es kann auch sein, dass Sie schmerzfrei und fast ohne Zufüttern mit Hütchen stillen können. Sie können es ja evt. wenn das direkte Stillen wieder zu wunden Warzen führt ausprobieren. Wenn Ihre Brustwarzen immer wieder wund werden, dann liegt das , an der falschen Saugtechnik/ Andocken des Kindes. D.h. sie hat die Warze nicht korrekt im und und dadurch, wird sie wund.
Das korrekte Andocken müßte von einer stillfortgebildeten Hebamme/Stillberaterin vor Ort angeleitet werden- leider kann ich es nicht am PC erklären,da es so umfassend ist.
Sie haben Anspruch auf Hebammenhilfe bis Ende er 8. Lw und danach noch 2 Stillberatungen bis Ende der Stillzeit.
Wenn Ihre Tochter in der Nacht so lange schläft und Sie nicht Pumpen, wird auf Dauer die MMmenge zurückgehen. Sie sollten mind. 1* pro Nacht anlegen, oder abpumpen, damit Sie wieder mehr Milch bekommen.
Haferflocken, Getreidekaffee, Malzbier, alkoholfreies Weizenbier(hilft sehr gut), unterstützen die Milchbildung.

16
Kommentare zu "Weiter Stillen nach Pause oder Abpumpen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: