Themenbereich: Gesundheit

"Fehlgeburt bei Mangel an Gelbkörperhormon?"

Anonym

Frage vom 24.01.2005

Hallo,
Ist es möglich, dass es aufgrund eines Mangels an Gelbkörperhormon zur Fehlgeburt kommt? Nach einem gesunden Kind (nach Blutungen in der 7. Woche wurde Gelbkörperhormon gegeben) ist es jetzt schon zu zwei Fehlgeburten in der Frühschwangerschaft gekommen, und das kurz hintereinander. Wir würden uns so über ein zweites Kind freuen. Bis jetzt wollen die Ärzte von sich aus keine Untersuchungen machen...

Danke für Ihre Antwort!

Anonym

Antwort vom 24.01.2005

-Hallo, bei einem Gelbkörpermangel dürften Sie eigentlich erst gar nicht schwanger werden. So dass man die Ursache an anderer Stelle vermuten würde. Die häufigste Ursache der sehr frühen Fehlgeburt ist in der Regel eine nicht entwicklungsfähige befruchtete Eizelle. Das Sie das zweimal hintereinander erleben mussten ist sehr schlimm, aber bei der Vielzahl der Eizellen trotz allem vorstellbar. Da Sie schon ein Kind geboren haben, würde ich bei gleichem Partner davon ausgehen, dass es sich nicht um ein grundsätzliches Problem handelt. Wenn Sie ein bisschen Zeit vergehen lassen, kommt vielleicht nochmal der Mut es erneut zu versuchen. Und wenn Sie sich ärztlicherseits mehr Untersuchungen wünschen, würde ich einfach mal bei einem anderem Kollegen nachfragen.Viel Glück Judith

34
Kommentare zu "Fehlgeburt bei Mangel an Gelbkörperhormon?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: