Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Förderung der Empfängnisbereitschaft"

Anonym

Frage vom 26.01.2005

Ich bin 43, habe einen Sohn von 7 Monaten, stille noch (mit Beikost), habe meine Periode bereits seit 3 Monaten wieder und möchte gerne noch ein Kind haben - aufgrund meines Alterns am liebsten gleich. Es gibt ja Medikamente, die den Eisprung unterstützen - die sollen aber gleichzeitig die Milchproduktion hemmen. Was kann ich tun, um die Empfängnisbereitschaft zu fördern? Vielleicht gibt es ja einen natürlichen Weg, der gleichzeitig Weiterstillen ermöglicht, zumindest ein paar Monate noch.
Vielen Dank im Voraus

Antwort vom 26.01.2005

Sie brauchen erst mal gar nichts zu "tun", außer eben mit Ihrem Mann zu schlafen, um schwanger zu werden! Das Stillen hat zwar eine gewisse hemmende Wirkung auf den Eisprung, was aber kaum noch eine Rolle spielt, wenn Sie nicht mehr regelmäßig mind. alle 4 Std stillen. Zur Unterstützung Ihrer "Weiblichkeit" können Sie Frauenmanteltee trinken, das schadet auch dem Stillen nichts und es einfach kommen lassen, wie es kommt. Auch wenn Sie wieder schwanger sind, können Sie noch weiterstillen, sollten dann allerdings auch dran denken, dass das Neugeborene dem "Großen Kind" bald die Mutterbrust streitig macht, deswegen bietet sich dann das schrittweise endgültige Abstillen an. Unter Druck wird frau eher nicht schwanger wie wenn sie es ganz locker angeht und einfach Spaß am Sex hat, wenn es gerade passt und nicht unbedingt dann, wenn vielleicht ein fruchtbarer Tag sein könnte... Viel Erfolg!

23
Kommentare zu "Förderung der Empfängnisbereitschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: