Themenbereich: Ernährung in der Schwangerschaft

"Schädigt Rohmilchkäse dem Ungeborenen?"

Anonym

Frage vom 02.02.2005

Liebes Hebammen-Team, ich(26. SSW) habe gelesen, dass man Rohmilchkäse(Mozzarella etc..) in der Schwangerschaft meiden soll. Nun, habe schon das ein oder andere mal Mozzarella und franz. Camembert gegessen. Meine Frage: muss ich nun befürchten, mein Baby mit Bakterien infiziert zu haben und kann durch den Verzehr eine Missbildung beim Kind entstehen?
Herzlichen Dank schon mal im Voraus für Eure Antwort. Liebe Grüße

Anonym

Antwort vom 02.02.2005

Hallo, es kann durch Rohmilch eine Toxoplasmoseinfektion entstehen, die bei der Frau wie eine leichte Grippe sein kann, aber bei dem Kind ein Wachstumsstillstand ab der Infektion bedeuten würde. Auch das Gehirn wäre geschädigt. Therapie wäre hochdosiert Antibiotika zu geben. Allerdings kann auch durch einen zuwenig gewaschenen Salat Toxopl. übertragen werden. Wenn Sie bis heute mit ca. 25-30 Jahren noch keine Toxopl. bekommen haben, ist es unwahrscheinlich, dass ausgerechnet jetzt der Käse, Wurst, Salat verunreinigt ist - ein Unfall mit dem Auto ist wahrscheinlicher und trotzdem fahren wir tägl.
Falls Sie Bedenken haben - ihre Hebamme kann eine Bluttest machen, der den Titer nachweißt. Dann wissen Sie, ob Sie einen Schutz haben.

22
Kommentare zu "Schädigt Rohmilchkäse dem Ungeborenen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: