Themenbereich: Gesundheit

"Überlebenschance des Babys bei vorzeitigem Blasensprung?"

Anonym

Frage vom 02.02.2005

Ich bin in der 28. woche schwanger. es wurde eine scheideninfektion festgestellt, die mit antibiotika behandelt wurde, das nicht angeschlagen hat. Nun meine frage:
wie hoch ist die überlebenchance meines Kindes wenn es zum vorzeitigen blasensprung kommen würde?

Anonym

Antwort vom 03.02.2005

Hallo, eine vaginale Infektion erhöht wohl das Risiko eines vorzeitigen Blasensprunges, es muß aber nicht zwangsläufig passieren. Besprechen Sie noch mal gut mit Ihrem behandelnden Arzt, was für Therapiemöglichkeiten Sie noch haben. Häufige vaginale Infektionen werden durch ß Streptokokken verursacht, die mittlerweile therapieresistent sind. Vielleicht kann man weiterhin die Scheidenflora mit "Döderlein Stäbchen" pflegen. Das sind Milchsäurebakterien, die die Scheidenflora ordentlich sauer halten, so das Keime eine geringere Chance haben sich zu vermehren. Sollte Ihr Kind wirklich nun in der 28 Schwangerschaftswoche geboren werden, hat es sicher noch einen langen Weg mit Therapien im Brutkasten vor sich. Bei den heutigen Möglichkeiten stehen die Prognosen aber sehr gut für die soviel zu früh geborenen Kinder. Alles Gute, Ina

18
Kommentare zu "Überlebenschance des Babys bei vorzeitigem Blasensprung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: