Themenbereich: Schwangerschaftstest

"Kann SST am 36. Zyklustag falsch/negativ sein?"

Anonym

Frage vom 03.02.2005

Hallo,
ich bin heut am 36. Zyklustag angelangt, warte seit dem 26. Zyklustag auf meine Periode, hatte am 30. u. 31. Tag eine braune Schmierblutung u. am 33. Tag auch noch mal beim abwischen mit Toilettenpapier hellbraune Schleimspur dran. Hab deshalb heute morgen getestet, nannte sich Babytest aus der Apotheke, doch negativ. Hab jedoch schon einige Anzeichen, wie z.B. Geschmacksveränderung, Müdigkeit, manchm. leichte Übelkeit, mens.ähnl. Ziehen im Unterleib, Kopfweh....um nur einiges zu nennen.
Nun ist meine Frage, ob ich mich jetzt ganz sicher auf das negative Ergebnis verlassen kann od. ob es tatsächlich auch möglich sein kann, dass es doch noch zu früh war? Sollte ich vielleicht doch erstmal noch eine Woche warten u. dann eventl. noch mal testen?
Hab im Internet auch schon von Frauen gelesen,die angebl. erst am Tag 42 oder so einen posit. Test in der Hand hielten, aber das mag ich nun gar nicht recht glauben.
Hab übrigens nun nicht den dringenden Kinderwunsch, würde mich zwar drüber freuen, aber es ist ganz sicher nicht so, dass ich nun drauf hinarbeite u. mir deshalb aus lauter Wunsch u. Verzweiflung vielleicht die Symptome einbilde.
Herzlichen Dank für Ihre Antwort.
Gruß
Kiki

Antwort vom 04.02.2005

Es ist sowohl mögl., dass es sich einfach um eine Zyklusverschiebung handelt, als auch eine Allgemeinerkrankung (zu der Ihre Symptome auch passen könnten!) oder tatsächlich eine Schwangerschaft. Es "brennt nichts an", wenn Sie einfach mal noch abwarten, was passiert, ob Sie Ihre verspätete Periode noch kriegen oder was auch immer. Warten Sie es ruhig ab, lassen Sie sich überraschen, behandeln Sie vorsichtshalber Ihre Kopfschmerzen eher mit Hausmitteln als mit Medikamenten, in 1-2 Wochen wissen Sie mehr! Alles Gute!

26
Kommentare zu "Kann SST am 36. Zyklustag falsch/negativ sein?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: