Themenbereich: Ernährung bei Allergien

"Richtige Beikost bei allergiegefährdetem Baby?"

Anonym

Frage vom 04.02.2005

Liebe Hebammen!
Meine Tochter ist 12 Monate, und ich stille noch 2x am Tag (sie bekam bisher weder Babymilch noch Kuhmilch). Ansonsten isst sie am Tisch mit, allerdings keine Kuhmilchprodukte, Nüsse und exotischen Früchte. Mein Mann und ich sind beide Allergiker, und unsere Tochter hat eine beginnende Neurodermitis. Sie bekommt von Karotten und Zitrusfrüchten kleine Pickelchen und trockene rote Flecken im Gesicht und an den Händen/Unterarmen. Leichte Ekzeme an den Händen hat sie dauerhaft, ich weiß allerdings nicht woher. Ich möchte nun beginnen sie an Kuhmilchprodukte (Joghurt, Käse, Frischkäse, Quark etc. ) heranzuführen. In welcher Reihenfolge und mit welchem Zeitabstand zwischen den einzelnen Produkten muß ich vorgehen? Ab wann kann ich es mit Nüssen versuchen? Ich hoffe, Sie haben eine Antwort für mich, da ich im Internet bereits an vielen Stellen gesucht habe, aber leider rein gar nichts fand...

Vielen Dank und schöne Grüße

Kerstin Wiese

Anonym

Antwort vom 07.02.2005

Hallo, Quark, Käse und Frischkäse sind am verträglichsten, auch ein Schluck Sahne in den Getreidebrei ist möglich. Da sie alle aus Kuhmilch bestehen, ist es egal, welches Sie zuerst verwenden. Sie können auch ohne Bedenken die Produkte vertauschen. Wenn sie auf Kuhmilch allergisch ist, dann ist sie auf alle Kuhmilchprodukte allergisch. Allerdings auf reine Kuhmilch würde ich im Moment noch ganz verzichten, da die eine andere Zusammensetzung, wie der Käse oder Ouark hat.
Auf Nüsse, die ein starkes Allergen sein können ,würde ich vorerst auch noch verzichten. Vor 2-3 Jahre, würde ich bei einem Kind, das schon solch deutlichen Hautreaktionen zeigt kein Risiko eingehen.

21
Kommentare zu "Richtige Beikost bei allergiegefährdetem Baby?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: